Blog Food

Zupfkuchen zu Ostern in 3 Schritten

28. März 2021
Zupfkuchen

Einer der Kuchen, die ich sehr gern esse, ist der russische Zupfkuchen. Ich lasse somit keine Möglichkeit aus, diesen Kuchen zu diversen Anlässen zu backen. So wird der Teig oben nicht gezupft, sondern sticht einfach ein paar Ostermotive aus und belegt damit den Kuchen. Dies habe ich bereits im Winter mit Schneeflocken und Sternen gemacht, warum also nicht zu Ostern ein paar Ostereier, Küken und Osterhasen.

Zutaten für den Zupfkuchen

Für den Teig:
  • 300 g Weizenmehl
  • 150g Zucker
  • 150g kalte Butter
  • 4 EL Kakao
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 EI
  • 1 Prise Salz
Für die Füllung:
  • 500g Topfen
  • 200g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
Was du sonst noch brauchst:
  • Springform (26 – 28 cm Durchmesser)
  • Ausstecher mit Ostermotiven

Zubereitung

Schritt 1

Den Ofen auf 160 Grad (Heißluft) vorheizen. Die Springform gut einfetten. Anschließend die Zutaten für den Teig bereit legen. Mehl, Kakaopulver, Zucker, Backpulver, Butter, Ei und das Salz zu einem gleichmäßigen Teig kneten. Den Teig in zwei Teile teilen. Dreiviertel des Teiges in die Springform drücken. Dabei einen Rand von ein paar Zentimetern bilden. Den restlichen Teig beiseite legen.

Schritt 2

Nun kümmern wir uns um die Füllung. Dafür stellen wir die Zutaten bereit. Die Butter am besten zuerst schmelzen lassen. Anschließend die Eier mit der zerlassenen Butter und dem Zucker verquirlen. Topfen, Vanillezucker und Vanillepuddingpulver hinzufügen und alles gut verrühren. Die Topfenmasse auf den Teig geben.

Schritt 3

Jetzt wird verziert! Der verbliebene Teig wird nun ausgerollt und die gewünschten Motive ausgestochen. Die Motive nun vorsichtig auf die Füllung geben. Im Anschluss den Kuchen im vorgeheizten Ofen rund 60 Min. backen. Gegenbenenfalls müsst ihr den Kuchen nach etwa 45 Minuten abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.

Den Kuchen erst aus der Form nehmen, wenn er komplett ausgekühlt ist. Ihr könnt ihn noch nach Belieben mit Staubzucker bestreuen.

Guten Appetit!

Weitere Lieblingsrezepte von mir findet ihr hier! u

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply