Blog Food

Frozen Yogurt Bars

16. Juli 2021

Wie wäre es mit einer gesunden Abkühlung für den Gaumen? Die Frozen Yogurt Bars schmecken nicht nur himmlisch, sondern sie sind auch noch ganz einfach und schnell zubereitet. Ich zeige euch wie das geht.

Zutaten

Ich gebe euch hier die Zutaten an, die ich verwendet habe, aber auch noch einige Alternativen, die ihr ganz nach eurem Geschmack ebenfalls verwenden könnt. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und mal kann die Riegel natürlich ganz nach dem eigenen Geschmack verändern.

  • griechischer Joghurt (alternativ Naturjoghurt)
  • Ahornsirup (Agavendicksaft, Honig)
  • frische Beeren (Himbeeren, Blaubeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren)
  • Kokosflocken (Kokosstreusel, Nüsse)
  • Knuspermüsli
  • ein paar Beeren für die Sauce
  • etwas Zucker für die Sauce

Zubereitung der Frozen Yogurt Bars

Stelle dir zuerst eine Backform oder ein mittelhohes Gefäß bereit und lege es mit Backpapier aus. Vermische nun den griechischen Joghurt mit dem Ahornsirup. Die Menge richtet sich nach dem eigenen Geschmack. Fülle nun die Joghurt Creme in das bereitgestellte Gefäß.

Für die Beerensauce nehme etwas Zucker und erhitze es in einem Topf. Wenn sich der Zucker langsam auflöst, gebe schnell eine Hand voll Beeren hinein. Falls die Masse zu dick sein sollte, dann gebe schnell etwas Wasser hinzu. Wichtig ist: die Sauce muss schnell glatt gerührt werden.

Gebe nun die Beerensauce zu dem Joghurt und verteile die Sauce mit einer Gabel, damit es ein schönes Muster ergibt. Verteile am Ende Toppings deiner Wahl auf dem Joghurt. Ich habe dieses mal Knuspermüsli, Himbeeren, Ribiseln, Heidelbeeren und etwas Kokosflocken darauf verteilt. Man kann aber, je nach Geschmack, auch andere Toppings wählen. Auch eine Kindervariante mit Smarties oder Streuseln ist toll.

Nach dem verteilen der Toppings, muss der Joghurt, je nach Größe der Form, mindestens 3 Stunden ins Gefrierfach. Am besten gleich über Nacht ins Gefrierfach geben.

Beim Herausnehmen am besten leicht antauen lassen, bevor man die Riegel schneidet. Bon Appétit!

Weitere Lieblingsrezepte von mir findet ihr hier!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply