Blog Food

Einfacher Obstkuchen

26. August 2019

Es ist Sommer. Überall reifen nun die frischen Beeren und Marillen. Wir haben im Garten drei Ribiselsträucher. Von den Nachbarn bekommen wir nun auch noch Marillen. Wohin mit diesen leckeren Beeren und Obst?

Ich bin der Meinung ein Kuchen geht immer. Mit dem folgenden, einfachen, schnellen und vielseitigen Rezept habt ihr in Windeseile einen schmackhaften Kuchen gezaubert. Ihr könnt, je nach Geschmack die Höhe des Bodens und der Obstsorte variieren. Man kann viele Obstsorten für den Belag verwenden.

Aus den Zutaten, die ich bei dem folgenden Rezept angegeben habe, habe ich zwei Backbleche Kuchen mit einem dünnen Boden backen können oder ein Backblech mit einem etwas dickeren Boden.

Zutaten für den Kuchen mit Ölteigboden

  • 2 Tassen Mehl griffig
  • 1 Tasse Zucker
  • 1/2 Tasse Öl
  • 1/2 Tasse Milch
  • 2 Eier
  • 1 Packung Backpulver
  • Obst für den Belag (ich habe Marillen und rote Ribiseln verwendet)

Zubereitung

  • Mehl, Zucker, Backpulver, Öl, Milch und die Eier in einer Schüssel vermengen.
  • Das Backblech einfetten und bemehlen.
  • Das Backblech mit dem dem Teig befüllen und glatt streichen.
  • Nun den Belag mit dem gewünschten Obst belegen. Ich habe ein Blech mir Ribiseln und ein Blech mit Marillen belegt.
  • Den Backofen vorheizen (Heißluft 150-200 Grad)
  • Den Kuchen für etwa 10 Minuten in den Ofen geben.
  • Nach dieser Zeit den Kuchen herausholen und mit den vorbereiteten Streuseln (Zutaten und Zubereitung der Streusel siehe weiter unten) belegen.
  • Im Anschluss den Kuchen wieder für 10 Minuten in den Ofen geben, bis er eine goldbraune Farbe bekommt.

Zutaten für die Streusel

  • 1 Tasse Mehl griffig
  • 1/2 Tasse Zucker
  • 4 Löffel Butter

Zubereitung Streusel

  • Alle oben genannten Zutaten vermengen, bis die richtige Konsistenz der Streusel erreicht wird.

Ich wünsche euch einen guten Appetit!

You Might Also Like

2 Comments

  • Avatar
    Reply Pauline 3. Februar 2020 at 17:49

    Oh das ist ein tolles, leichtes Rezept. Probiere ich morgen direkt mal

    • Martina
      Reply Martina 3. Februar 2020 at 19:54

      Viel Spaß beim ausprobieren!

    Leave a Reply