Blog Travel

Zu Besuch im Familien- & Wellnesshotel Alpenresidenz Ballunspitze

4. Oktober 2019

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung/Pressereise

Anfang September durften wir wieder verreisen. Diesmal ging es für vier Tage nach Tirol in das Familien- & Wellnesshotel Alpenresidenz Ballunspitze.

Die Anreise

Von Wien aus, dauert die Anreise ca. 7 Stunden. Das ist lang, aber mit unseren Kids auch gut machbar. Wir haben es allerdings noch mir einem anderen Hotelaufenthalt verbunden, so war unsere Anreise nicht ganz so lang.

Das Hotel liegt wirklich wunderschön und ruhig mit einem tollen Blick auf die umliegenden Berge. Bereits die Anfahrt durch das Paznauner Tal ist sehr malerisch und stimmt wunderbar auf den Urlaub ein.

Das Zimmer

Wir durften die Romantiksuite Ballunspitze beziehen. Diese Suite bietet einen Schlaf-Wohnraum mit einem Kachelofen, ein Badezimmer mit separatem WC. Eine große Terrasse mit Sitzmöglichkeit, sowie einem wunderschönen Ausblick auf die Berge, ist ebenfalls vorhanden. Zusätzlich kommt man über eine Treppe in ein zweites Stockwerk, in welchem man noch zwei weitere Schlafmöglichkeiten findet. Unsere zwei Kleinen hatten dort ihre eigene Kuschelecke und genug Platz. Ein Schutzgitter bei der Treppe war natürlich vorhanden.

Für unsere Kleine wurde uns ein Babybett und eine Wickelauflage zur Verfügung gestellt. Ein Töpfchen konnten wir uns im Kids Club ausborgen.

Das Telefon im Zimmer fungiert außerdem auch als Babyphone, somit kann man bedenkenlos am Abend noch an die Bar gehen, während die Kinder schlafen. Das haben wir allerdings nie genutzt.

Die Verpflegung

Im Familien- & Wellnesshotel Alpenresidenz Ballunspitze genießt man den ganzen Tag die kulinarischen Highlights des Hotels. Das klingt hochtrabend und übertrieben? Nein, ist es wirklich nicht. Das Essen schmeckt wirklich gut und ist auch immer hübsch angerichtet. Man merkt, dass sich die Küche Mühe gibt.

Morgens, Mittags und Nachmittags kann man vom Buffet wählen. Am Abend wartet ein 5-gängiges Abendmenü auf die Gäste. Beim Frühstück konnte man für den Abend zwischen zwei immer wechselnden Gerichten, sowie drei klassischen Gerichten, die es immer zur Auswahl gab, wählen.

Der ein oder andere wird sich nun vielleicht fragen, wie ein gemütliches Essen von einem 5-gängigen Abendmenü mit Kindern möglich ist. Naja, man wäre nicht in einem Kinderhotel, wenn nicht auch an die Kinder gedacht wird.

Die Kinder haben die Möglichkeit am Kinderbüffet zu wählen und müssen nicht warten auf das Essen. Das ist bei hungrigen Kindern eine Erleichterung. Es gibt aber auch eine Kinderkarte, von der man Speisen für die Kinder wählen kann. Kindergeschirr und Lätzchen werden natürlich auch zur Verfügung gestellt. Falls die Kinder allerdings schon fertig sind mit dem Essen, oder nicht essen möchten, gibt es eine Reihe weiterer Beschäftigungsmöglichkeiten, so dass die Eltern in Ruhe essen können. Zum Beispiel stehen Malbücher und Buntstifte auf dem Tisch, die immer eine gute Beschäftigung waren. Darüber hinaus haben unsere beiden sehr gerne mit anderen Kindern gespielt, oder sind auf einem Spielzeugpferd geritten, welches vom Hotel zur Verfügung gestellt wurde, oder haben sich andere Spiele ausgeborgt ausgeborgt. Die Kinder waren immer gut beschäftigt und wir konnten in Ruhe unser Essen genießen.

Aktivitäten für Kinder

Im Mini Club kann man die Kinder theoretisch bereits ab dem 7. Lebenstag betreuen lassen. Dies kann man ohne Mehrkosten in Anspruch nehmen. Normalerweise wird in den meisten Hotels für diese Alterskategorie ein Mehrpreis für einen Babysitter verrechnet. Hier ist es inklusive.

Die Kinder ab dem zweiten Lebensjahr dürfen im Bärenland spielen gehen und werden dort von 8.30 Uhr bis 22:00 Uhr betreut. Im Bärenland wird den Kindern nicht langweilig. Es gibt eine Abenteuer-Softplay-Anlage mit Rutschbahnen, Ballpool, Seilgarten, eine 5 Meter hohe Kletterwand und viel Spielzeug. Spezielles Kinderprobramm wird auch geboten, als auch die Möglichkeit, am Kindertisch im Bärenland mit den anderen Kinder zu essen.

Außerdem gibt es ein Kinderkino und ein Atelier, wo die Kinder kreativ werden dürfen.

Wenn die Kinder kleine Wasserratten sind, dann kommt der Wasserspaß in der Kinderwasserwelt nicht zu kurz. Es gibt ein großes Plantschbecken mit allerhand Spielzeug für die Kleinsten, einer kleinen Rutsche, einem Tisch mit Fontänen. Hier haben unsere zwei Kleinen viel Spaß gehabt. Zusätzlich gibt es noch etwas größere Rutschen bei denen die Großen, als auch die Kleinen rutschen können.

Im Indoorpark „Monti“ können auch die etwas größeren Kinder spielen. Es gibt einen Billiard Tisch, Tischtennis, diverse Videospiele, Air Hockey und eine kleine Kart Bahn. Unsere Kleinen haben die Kart Bahn und das Air Hockey geliebt.

Möchte man ein wenig frische Luft schnappen, gibt es für die Kinder auch im Outdoorbereich etwas zu erleben. Es gibt einen großen Spielplatz, sowie einen Streichelzoo mit Ziegen und Hasen.

Aktivitäten für Erwachsene

Das Familien- & Wellnesshotel Alpenresidenz Ballunspitze ist zwar ein Familienhotel, aber eben auch ein Wellnesshotel und die Erwachsenen kommen hier auf jeden Fall auch auf Ihre Kosten. Man kann im Wellnessbereich in der Sauna, Dampfbad, Whirlpool, Infrarotkabine und vielem mehr entspannen. Man kann aber auch verschiedene Gesichts- oder Körperbehandlungen buchen.

Schwimmen gehen kann man entweder im beheizten Sky Infinity Outdoorpool, oder im Panorama Hallenbad. Für die Sportbegeisterten steht der Fitnessraum zu Verfügung, oder sie nehmen am Aktivprogramm teil.

Aktivitäten außerhalb des Hotels

Leider haben wir bei unserem Aufenthalt kein gutes Wetter erwischt. Es hat die meiste Zeit über geregnet und man muss sagen, dass man auch bei Regenwetter wunderbar den ganzen Tag im Hotel verbringen kann. Allerdings ist die Umgebung des Hotels, die Landschaft, die man erleben kann, wunderschön und definitiv auch sehenswert. Einiges konnten wir trotz des schlechten Wetters erkunden.

Während der Sommersaison bekommt man als Gast im Familien- & Wellnesshotel Alpenresidenz Ballunspitze vor der Anreise die Berechtigung für die Silvretta Card. Mit dieser Karte kann man verschiedene Leistungen, wie das Befahren der Silvretta Hochalpenstraße, die Nutzung des öffentlichen Verkehrs, die Nutzung der Seil- und Sesselbahnen in Galtür, Ischgl, Samnaun, Kappl und See, sowie einige weitere Leistungen kostenlos nutzen.

An unserem Anreisetag war herrlicher Sonnenschein und so haben wir das schöne Wetter genutzt und haben vor der Ankunft im Hotel unseren ersten Ausflug zum Silvretta Stausee gemacht. Allein schon der Weg zum Stausee ist absolut sehenswert. Die Berge rundherum und die grasenden Kühe bilden eine absolute Idylle.

Im Sommer bieten sich in diesem Gebiet natürlich sehr viele Möglichkeiten zum wandern an. Es gibt einen Guide von Paznaun, indem viele Aktivitäten aufgeführt sind, die man unternehmen kann.

Das Tal eignet sich in meinen Augen auch ganz wunderbar zum Radfahren an. Man kann sich im Hotel verschiedene Räder und auch Anhänger für die Kinder ausborgen und kann direkt vom Hotel losfahren. Die Strecke ist eben und perfekt für einen kleinen Familienausflug.

Auch Spaziergänge mit dem Kinderwagen, den man sich übrigens ebenfalls im Hotel ausborgen kann, kann man direkt vom Hotel beginnen.

Das es während unserem Aufenthalt so viel geregnet hat, waren wir leider nicht wandern und sind auch nicht besonders weit spaziert, aber ein bisschen was wollten wir uns doch ansehen.

Wir sind mit dem Auto nach Ischgl gefahren und mit der Flimjochbahn auf den Berg. Auf 2.752m hatten wir eine absolut traumhafte Aussicht. Die haben wir aber nur recht kurz genießen können, da es sehr windig war und geschneit hat. Wir sind direkt wieder herunter gefahren, da den Kids zu kalt war am Berg. Die Bergfahrt hat sich aber trotzdem ausgezahlt.

Trotz Regen haben wir schießlich noch ein wenig die Gegend erkundet und sind zum Kops Stausee, als auch noch einmal zum Silvretta Stausee gefahren.

Das Alpinarium in Galtür ist übrigens nur ein paar Schritte vom Hotel entfernt und auch einen Besuch wert.

Unser Resümee

Wir haben unseren Aufenthalt trotz regnerischem Wetter sehr genossen. Man kann den ganzen Tag mit Kindern auch wunderbar im Hotel verbringen, denn es wird einiges geboten und den Kids wird nicht langweilig. Die Umgebung des Hotels ist allerdings definitiv auch sehenswert. Ob im Sommer zum wandern und Radfahren, oder im Winter zum Skifahren. Man findet hier immer etwas zum sehen und erleben.

Wir wurden sehr herzlich im Hotel empfangen und haben uns von Beginn an wohlgefühlt. Alle Mitarbeiter sind sehr freundlich und es herrschte eine familiäre Atmosphäre.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei dem Team vom Familien- & Wellnesshotel Alpenresidenz Ballunspitze für den wundervollen Aufenthalt! Wir kommen sehr gerne wieder.

You Might Also Like

2 Comments

  • Avatar
    Reply Flora Vanecek 4. Oktober 2019 at 20:24

    Oh meine liebe danke für diesen Beitrag. Ich hab mir jetzt gleich ein Angebot eingeholt 😍 es hört sich einfach so toll an und die Fotos von dir runden das ganze wieder total ab! Unser Sommer Urlaub 2020 wird wohl dort statt finden 😁😍

    • Martina
      Reply Martina 9. Oktober 2019 at 1:13

      Liebe Flora,
      es freut mich sehr, wenn wir euch inspirieren konnten. Ich wünsche euch einen wunderschönen Urlaub!
      Ganz liebe Grüße
      Martina

    Leave a Reply